Schnitt

Modellieren

Das Modellieren ist eine sehr kreative Art einen Schnitt zu entwickeln. Über die Arbeit an der Puppe entsteht mit Nesselstoff entsteht das Kleidungsstück oder ein ganzes Outfit. 

Im Anschluss werden die Markierungen auf dem Stoff verbunden, korrigiert und angeglichen. 

Wenn alle Strecken kontrolliert wurden wird der Stoffschnitt auf Papier übertragen und Schnittteile wie Belege ergänzt.

Im nächsten Schritt werden Nahtzugaben und Nahtabstiche angezeichnet. Zum Schluss werden noch Fadenlauf und Daten für das Kleidungsstück auf den Schnitt geschrieben. 

Somit ist der Schnitt für ein sehr kreatives, auf Maß gemachtes, Einzelstück fertig!

Modellschnitt

Für einen Modellschnitt im Bereich der Konfektionsgrößen wird mit Grundschnitten gearbeitet. Diese werden dem Entwurf entsprechend mit Modelllinien versehen oder geändert. Der Schnitt kann entweder händisch oder am Computer entwickelt werden. Besonders die Arbeit mit dem Computer beschleunigt die Schnitterstellung extrem. Ein weiterer Vorteil hierbei ist, dass über eine sogenannte Stapelzeichnung direkt mehrere Größen des Modells erstellt werden können.

Die Maße orientieren sich hierbei an Maßtabellen.

Auch hier werden wieder Nahtzugaben, Nahtabstiche und Beschriftungen zuletzt angebracht.